News

10 Tipps für die Sommerhochzeit

Die meisten Hochzeiten finden im Sommer statt. Gerade in den Monaten Mai bis September. Weniger beliebt sind dagegen die Monate Januar, Februar und März – in dieser Zeit heirateten in den letzten Jahren die wenigsten Paare in Deutschland. Kein Wunder, wünschen wir uns doch alle strahlenden Sonnenschein zur Trauung, den Sektempfang draußen oder die Party im romantischen Garten. Doch was, wenn die Temperaturen auf 30 Grad und mehr ansteigen und ihr ins Schwitzen geratet? Mit diesen 10 Sommerhochzeitstipps habt ihr und eure Gäste es so angenehm wie möglich.

Abbildung 1: allebonini@pixabay.com

1. Sorgt für Schatten

Für die heißen Sommermonate bietet sich eine Hochzeit im Freien an. Draußen weht meistens eine leichte Brise, was sicher angenehmer ist, als die Feier im stickigen Saal. Aber denkt daran, genügend Schattenplätze für eure Gäste bereitzustellen. In erster Linie brauchen Kinder, Schwangere und ältere Menschen an heißen Tagen Schatten. Aber auch Standesbeamte oder Redner halten es nicht lang in der prallen Sonne aus. Sei es – ganz natürlich – unter Bäumen oder unter zuvor organisierten Sonnenschirmen und -segeln. Fragt bei eurer Location nach, ob so etwas vorhanden ist.

Auch wichtig: ein Sonnenschirm für euch – das Brautpaar. Der Schirm ist übrigens nicht nur gut als Hitzeschutz, sondern auch toll für die Hochzeitsfotos. Mit zartem Spitzenstoff versehen wirken sie besonders edel und lassen euch ganz nebenbei einen kühlen Kopf bewahren.

2. Für mehr Luft: Fächer

Fächer sind willkommene Geschenke für eure Gäste. Ihr könnt sie sogar mit dem Tagesablauf bedrucken lassen, wenn ihr möchtet. Oder ihr faltet die Programmhefte der Trauung zu Fächern. So oder so: wenn ihr eine Trauung im Freien plant, ist es eine tolle Aufmerksamkeit, jedem eurer Gäste schon einen Handfächer auf den Sitzplatz zu legen.

3. Das richtige Brautkleid

Die sommerlichen Temperaturen beachtend, solltet ihr bei eurer Brautkleidsuche unbedingt auf einiges achten. Schwere und dicke Stoffe solltet ihr vermeiden. Manch andere Stoffe dagegen wirken auf der Haut kühlend. Euer Brautmodengeschäft berät euch sicher gern dazu.

Abbildung 2: MichaelGaida@pixabay.com

Doch nicht nur die Stoffwahl solltet ihr bei eurem Traumkleid berücksichtigen. Auch der Schnitt des Kleides kann großen Einfluss auf euer Wohlempfinden haben. Vielleicht kommt für euch ja sogar ein kurzes Brautkleid in Frage?

4. Die passenden Stühle

Was viele Paare bei der Organisation einer Hochzeitsfeier im Freien nicht bedenken ist, dass Stühle im Außenbereich bei direkter Sonneneinstrahlung extrem heiß werden können. Darum besorgt euch hübsche Kissen oder helle Stuhlhussen, um die Beine eurer schwitzenden Gäste an der Sommerhochzeit zu schonen.

5. Ein luftiger Dresscode für die Herren

Was machen eigentlich die männlichen Hochzeitsgäste, die im Anzug erscheinen? Gestattet euren Gästen schon auf den Einladungskarten, sich mit ihren Outfits an die Hitze anzupassen. Besonders für Männer sind Sakkos oft eine Qual. Wenn dennoch männliche Gäste in ihren Sakkos schwitzen, wäre es toll, dass der Bräutigam so früh wie möglich seine Jacke ablegt und somit den inoffiziellen Teil einläutet. Dann heißt es nämlich für alle: Hemdsärmel hochkrempeln und abkühlen.

6. Im Wasser abkühlen

Es muss nicht immer gleich die Abkühlung im See sein, aber wenn ihr eine entspannte Gartenhochzeit plant, dann denkt doch mal über Planschbecken oder kleine Wannen für die Füße nach. Mit einigen Blüten und ein paar Tropfen Lavendel, erfrischen sie im Nu.

7. Eis statt Torte?

Abbildung 3: RitaE@pixabay.com

Es muss nicht immer eine schwere, süße Hochzeitstorte sein. Wie wäre es stattdessen mit einem großem Sweet Table mit Eiscreme und Eis am Stiel? Eis mag doch so gut wie jeder und im Sommer ist es die ideale Abkühlung (und süßer Genuss zugleich). Und dazu etwas Obst? Wassermelone, Mango & Co kühlen und spenden auch noch reichlich Wasser. Eine Obstbar ist eine tolle Alternative oder Ergänzung zu Kuchen und Torte für heiße Temperaturen.

8. Vorsicht bei Verderblichem

Bitt denkt unbedingt daran, dass bei heißen Temperaturen keine schnell verderblichen Lebensmittel gereicht werden dürfen. Verzichtet also auf Speisen mit rohen Eiern (Tiramisu) oder Mayonnaise! Achtet auch bei allen anderen Lebensmitteln auf eine gute Kühlung. Falls ihr beispielsweise grillen möchtet, achtet darauf, dass rohes Fleisch oder Fisch bis zum letzten Moment im Kühlschrank bleiben.

9. Viel trinken

Eine schöne Sache bei heißen Sommerhochzeiten ist die erfrischende Getränkebar mit kühlen Getränken. Am besten ist frische Limonade oder Mineralwasser mit Zitronenscheiben oder Minzblättchen. Das kühlt ab und schützt vor Dehydrierung. Dafür braucht ihr nur Getränkespender und Gläser! Auch eine Möglichkeit: ihr stellt Limonade aus der Flasche in Eiskübeln zur Selbstbedienung bereit. So kann jeder nach Belieben zugreifen. Und obendrein ist so eine Limobar mit schönen Getränkespendern die beste Sommerhochzeitsdekoration und ein schönes Motiv für Instagram.

Abbildung 4: Pexels@pixabay.com

10. Kleine Goodies für die Gäste

Stellt eine kleine Grundausrüstung für heiße Tage in die Waschräume. Dabei sein sollten Puder, Deo, Zopfgummis, Kühlungsspray für die Füße, Sonnencreme und Wasserzerstäuber.

Ein kleiner Extra-Tipp: Schon im Vorfeld könnt ihr eure Gäste wunderbar auf eure Sommer-Hochzeit einstimmen, wenn ihr Einladungskarten so gestaltet, dass Motiv und Papiersorte einen tollen Sommerlook ergeben. So bekommen eure Gäste sicher schon richtig Lust auf eine sommerliche Feier im Freien!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.